Wissenschaftliche Büro

Das wissenschaftliche Büro widmet sich der Forschung und Entwicklung in verschiedenen Rechtsgebieten wie dem Zivilrecht (einschließlich Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht und Sachenrecht), dem Zivilprozessrecht, dem Verwaltungsrecht und dem internationalen Privatrecht. Das Büro besteht aus mehreren Akademikern, Juristen und Anwälten mit Erfahrung in der Praxis und/oder Wissenschaft.

Das akademische Büro bemüht sich um eine zeitgemäße Verbreitung von wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen. Auf diese Weise hält LexQuire Tax & Law seine Mitarbeiter und Mandanten über neue Gesetze und Vorschriften auf dem Laufenden, die für die Analyse der Rechtslage in einem (inter)nationalen Kontext relevant sind. Darüber hinaus wird das erworbene Wissen im Rahmen von Workshops, Seminaren und mehreren internationalen Konferenzen aktiv an die eigenen Mitarbeiter und Mandanten weitergegeben.

LQ-Institute

Aktivitäten des wissenschaftlichen Büros

Die Mitarbeiter des wissenschaftlichen Büros unterstützen unsere Anwälte, Notare und Sozien in hochkomplexen Fällen bei der inhaltlichen Bearbeitung bestimmter Rechtsgebiete.

Das wissenschaftliche Büro ist eine unverzichtbare Abteilung, die sich der Sammlung und Analyse relevanter wissenschaftlicher Informationen für die Fälle der Kanzlei widmet. Das Büro besteht aus einem Team von Anwälten und Akademikern mit einem Hintergrund in bestimmten Rechtsgebieten.

Das wissenschaftliche Büro spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den Anwälten zu helfen, fundierte Entscheidungen für ihre Mandanten zu treffen. Dies geschieht durch das Sammeln und Weitergeben von juristischem Wissen. Sie beraten auch darüber, wie diese Informationen vor Gericht am besten präsentiert werden können.

Die Wissenschaftler der Kanzlei arbeiten eng mit den Anwälten und ihren Mandanten zusammen, um sicherzustellen, dass diese stets über die aktuellsten und relevantesten Informationen verfügen. Dank ihres Fachwissens und ihres Engagements sind sie in der Lage, die Qualität der Dienstleistungen der Kanzlei zu verbessern und gleichzeitig die Mandanten zu unterstützen.

In Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen der Kanzlei, wie der Rechtsforschung, der Rechtsberatung und dem Prozessmanagement, ist das wissenschaftliche Büro ein wichtiger Bestandteil der Gesamtdienstleistungen der Kanzlei und garantiert eine professionelle und effektive Fallbearbeitung.

Praktika und Diplomarbeiten

Die Forschungsabteilung bietet online verschiedene Stellenausschreibungen für spezifische Forschungsarbeiten an. Es besteht auch die Möglichkeit für Studenten, im Rahmen eines Praktikums für LexQuire Tax & Law zu forschen oder sich als Praktikant oder Diplomand im Rahmen ihres Studiums zu bewerben.

Das wissenschaftliche Büro von LexQuire Steuern & Recht veranstaltet jährlich einen Diplomarbeitswettbewerb. Weitere Informationen folgen auf der Website von LexQuire Tax & Law.

Veranstaltungen Abteilung Rechtliche Forschung

Das wissenschaftliche Büro der Kanzlei organisiert regelmäßig Veranstaltungen, um das Wissen seiner Mitarbeiter und anderer Fachleute der Branche zu erweitern. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungen steht häufig der Austausch über die neuesten rechtlichen Entwicklungen.

Kontakte

Das akademische Büro unterhält Kontakte zu mehreren internationalen Akademikern in bestimmten Rechtsbereichen, um das Wissen und die Expertise des Büros zu erweitern und zu teilen.

Dies geschieht durch die Einladung von Referenten zu Symposien, Seminaren und anderen Veranstaltungen oder durch die Zusammenarbeit mit anderen akademischen Büros oder Forschungsinstituten. Durch diese Kontakte erhält die Kanzlei Zugang zu einem breiten Spektrum an Wissen und Erfahrung und kann dieses Wissen mit anderen Mitarbeitern und Fachleuten in der Branche teilen.

Verwaltung

Mitarbeiter

  • Mr.dr. Hester van der Kaaij – Dozent für Zivilprozessrecht an der Universität Maastricht
  • Mr. Stefanie Senden – Gastdozent für Zivilprozessrecht an der Universität Maastricht
  • Mr. Branko Reumkens – Dozent für (internationales) Personenrecht und Familienrecht an der Universität Maastricht
  • Prof.dr.mr. Sjef van Erp – Interimsvorsitzender des Fachbereichs Privatrecht der UvA ben und emeritierter Professor für Sachenrecht und Europäisches Privatrecht an der Universität Maastricht
  • Prof.dr. Caroline Sophie Rapatz (geb. Rupp), MPhil. (Cantab.) – Professur für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht und Verfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung- Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • dr. Samantha Renssen – Assistenzprofessor für Wirtschaftsrecht und Insolvenzrecht – Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Wirtschaftsrecht, Governance und Innovationspolitik -Universität Maastricht
  • Prof.dr. Jan Felix Hoffmann – Direktor am Institut für deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht, Abt. 1 – Universität Freiburg

Zusammenarbeit

Faculty of Law, Maastricht University

  • Mr.dr. Hester van der Kaaij – Dozent für Zivilprozessrecht an der Universität Maastricht
  • Mr. Stefanie Senden – Gastdozentin für Zivilprozessrecht an der Universität Maastricht

European Property Law Journal

  • Prof.dr.mr. Sjef van Erp – Interimsvorsitzender des Fachbereichs Privatrecht der UvA ben und emeritierter Professor für Sachenrecht und Europäisches Privatrecht an der Universität Maastricht
  • Mr. Stefanie Senden – assistant-editor European Property Law Journal

Key Contacts Wetenschappelijk Bureau